Leichtathletik: Tesfaye läuft deutschen Hallen-Rekord

Leichtathletik: Tesfaye läuft deutschen Hallen-Rekord

 

Wie bereits im vergangenen Jahr befindet sich Homiyu Tesfaye in einer ganz ausgezeichneten Frühform, die der Mittelstreckler von Eintracht Frankfurt bei einem Indoor-Meeting in Wien nun mit einem deutschen Hallen-Rekord über 1500m gekrönt hat. In 3:35,71 Sek. blieb er um 38 Hundertstel unter der 17 Jahre alten Bestmarke von Rüdiger Stenzel, einem in den späten 90ern sehr erfolgreichen Athleten vom TV Wattenscheid, dessen größter Erfolg der zweite Platz über 1500m bei der Hallen-WM 1997 war. Dass Tesfaye diesen Rekord brechen konnte, nährt weiter die Hoffnung, dass er es bald auch schaffen wird, den deutschen Freiluft-Rekord über diese Distanz zu verbessern. Die derzeit noch gültige Bestmarke von 3:31,58 Min. hat Thomas Wessinghage im Jahr 1980 aufgestellt – es handelt sich um den ältesten nationalen Rekord in einer olympischen Laufdisziplin.

Ausgehend von seiner herausragenden Leistung in Wien wird Homiyu Tesfaye, der zuletzt an einem Trainingslager im kenianischen Hochland teilgenommen hat, bei der bevorstehenden Hallen-EM im März in Prag zu den Top-Favoriten zählen. Falls er es dort tatsächlich auf Siegerpodest schafft, wäre es für den 21 Jahre alten Athleten die erste Medaille bei einer internationalen Meisterschaft.