Schwimmen: Daniel Christian Simon bei den Paralympics dabei / Der Darmstädter überzeugte bei der IDM

Schwimmen: Daniel Christian Simon bei den Paralympics dabei / Der Darmstädter überzeugte bei der IDM

Für Daniel Christian Simon (VSG/DSW Darmstadt) war die 30. Internationale Deutsche Meisterschaft der Schwimmerinnen und Schwimmer mit Handicap (IDM) in Berlin die große Chance, noch auf den Zug nach Rio aufzuspringen, und er hat sie genutzt. Über 100m-Brust unterbot der sehbehinderte Student die geforderte Normzeit (1:11,67 Min.) mit einem neuen deutschen Rekord (1:11,31 Min.), womit er hinter dem Russen Artur Seifutdinov und Anuar Akhmetov (Kazachstan) den dritten Platz in der Starklasse S12 belegte. Und diese Bronzemedaille war nur der Auftakt, denn Simon schwamm über 50m-Schmetterling hinter Romas Makarov (Russland) als Zweiter in 27,13 Sek. einen weiteren deutschen Rekord und krönte die Tage von Berlin mit einer Goldmedaille über 50m-Freistil. In 25,40 Sek. distanzierte er Fabrizio Scottile (Italien) den Anuar Akmetov. Für Daniel Christian Simon werden es in Rio bereits die dritten Paralympischen Spiele sein. „Ich kann es immer noch kaum glauben, dass ich es trotz einiger Rückschläge geschafft habe“, sagte er erleichtert und glücklich.