Schwimmen: Christian Reichert freut sich auf WM

Schwimmen: Christian Reichert freut sich auf WM

„Alles bestens, bei mir läuft es richtig gut“, sagt Freiwasserschwimmer Christian Reichert (SC Wiesbaden), der über die gesamte bisherige Saison hinweg mit konstant guten Leistungen über 10 Km aufwarten konnte und sich nun auf die Schwimm-WM im russischen Kasan (24. Juli bis 9. August) vorbereitet. Angefangen hatte sein Wettkampfjahr schon im Februar mit einem ersten Weltcup in Argentinien, wo er den siebten Platz belegt hatte. Im März folgte ein dritter Rang in Abu Dhabi und danach das erste von zwei WM-Qualifikationsrennen in Cozumel (Mexico), wo es für den Team-Weltmeister von 2013 nach einem kleinen Unfall immer noch für den zehnten Platz reichte. Reichert wurde von einer Welle mitgerissen und auf einen Felsen gespült. Dabei zeriss seine Badehose, er zog sich blutende Wunden zu: „Das war wirklich Pech. Aber gut, dass nichts schlimmeres passiert ist.“ Den zweiten Qualifikationswettkampf im Plattensee beendete er als Fünfter und damit bester Deutscher, womit er das Ticket für Kasan gelöst hatte. Von allem Druck befreit wurde Christian Reichert beim Weltcup in Setubal (Portugal) schließlich Zweiter. Der WM sieht er positiv entgegen, und natürlich hofft der Wiesbadener auf eine Medaille.