Leichtathletik: Zwei hessische Top-Ergebnisse bei Team-EM

Leichtathletik: Zwei hessische Top-Ergebnisse bei Team-EM

Die im russischen Cheboksary ausgetragene Team-EM beendete die deutsche Mannschaft hinter Gastgeber Russland auf dem zweiten Platz. Aus hessischer Sicht war Gesa Felicitas Krause (Eintracht Frankfurt) mit ihrem Sieg über 3000m-Hindernis die erfolgreichste Athletin. In 9:46,49 Min. siegte sie souverän vor der Britin Lennie Waite (9:59,79 Min) und sicherte dem deutschen Team damit zwölf Punkte. Im Hammerwurf der Frauen erwischte Betty Heidler (Eintracht Frankfurt) ebenfalls einen sehr guten Tag – sie wurde Zweite. Bei ihrem letzten Versuch ging die Ex-Weltmeisterin mit der neuen persönlichen Saisonbestweite von 75,18m zunächst in Führung, wurde von der Polin Anita Wlodarczyk, die zu ihren Dauerrivalinnen gehört, mit einem fulminanten Wurf auf 78,28m jedoch noch abgefangen. Über die 400m-Hürden waren gleich zwei Hessen am Start: Bei den Männern stellte Georg Fleischauer (Eintracht Frankfurt) in 50,31 Sek. ebenfalls eine neue Saisonbestleistung auf, womit er in der Endabrechnung den siebten Platz belegte; Christiane Klopsch (LG Friedberg-Fauerbach) wurde in 56,78 Sek. Neunte und erreichte mit der 4 x 400m-Staffel den fünften Rang. Über 5000m war die Mittelstreckenspezialistin Diana Sujew (Eintracht Frankfurt) für Deutschand am Start. Über die für sie ungewohnte Distanz wurde sie in 16:46,43 Min. ebenfalls Neunte.