Leichtathletik: Die Freiluftsaison hat begonnen

Leichtathletik: Die Freiluftsaison hat begonnen

Allen voran hat Gesa Felicitas Krause beim namhaften „Krumme Strecken“-Läufermeeting im baden-württembergischen Pliezhausen einen inoffiziellen Deutschen Rekord über 2000m-Hindernis aufgestellt (6:15,52 Min.). Es war ein Rekord, den sich Krause für diese Veranstaltung insgeheim vorgenommen hatte. Und auch Christiane Klopsch wusste zu überzeugen: Die Friedbergerin gewann das Rennen über 300m-Hürden in 29,8 Sek. Ein weiteres hessisches Spitzenergebnis im Laufbereich erzielte Diana Suejw, die bei der Deutschen Hochschulmeisterschaft in Münster den Titel über 1500m gewann. Sie siegte in 4:21,71 Min. vor ihrer Schwester Elina.

————————

Ebenfalls sehr erfolgreich hat sich der Saisonauftakt von Betty Heidler gestaltet. Bereits Anfang Mai hatte die Ex-Weltrekordlerin im Hammerwurf bei einem Wettkampf in Knoxville (USA) mit 73,08m die WM-Norm (71,50m) zum ersten Mal überboten. Beim Traditionsmeeting in Halle (Saale) erzielte sie 70,46m. Die noch amtierende Deutsche Meisterin Kathrin Klaas schaffte in Halle 69,17m, muss sich also noch steigern. Carolin Paesler, die Dritte im Bunde der Frankfurter Hammerwerferinnen, lieferte 70,22m ab, womit sie der geforderten WM-Norm bereits etwas näher gekommen ist.

———————-

Sehr gute Nachrichten kommen auch von Hochspringer Martin Günther. Beim Springermeeting in Eppingen (Baden-Württeberg) konnte er mit 2,25m nicht nur den Sieg davontragen, sondern gleichzeitig seine persönliche Freiluftbestmarke einstellen. Disziplinkollegin Ariane Friedrich befindet sich nach der Geburt ihres ersten Kindes noch im Aufbautraining.

———————-

Kurz bevor bei den Mehrkämpfern bereits Ende Mai im österreichischen Götzis der erste große internationale Wettkampf ansteht, hat sich vor allem Carolin Schäfer in einer sehr guten Frühform präsentiert. Die Hessische Sportlerin des Jahres siegte bei einem Vierkampf in Neuwied mit 4498 Punkten; Claudia Rath belegte mit 4207 Punkten den vierten Rang. Ebenfalls in Neuwied am Start war Michael Schrader, der nach einer langen Verletzungsgpause (Patellasehnenriss) zum ersten Mal wieder Wettkampfluft schnupperte. Er belegte den vierten Platz, womit er sich für den Anfang zufrieden zeigte. Jan Felix Knobel, der Eintracht Frankfurt verlassen hat und seit diesem Jahr für den LV Königstein an den Start geht, tingelt zum Saisonauftakt durch Hessen, wo er sich bei verschiedenen Regionalwettkämpfen in Form bringt.