Leichtathletik: Claudia Rath gewinnt Meeting in Tallinn / Auch andere Hessen überzeugen

Leichtathletik: Claudia Rath gewinnt Meeting in Tallinn / Auch andere Hessen überzeugen

Schön zu hören, wenn die hessischen Leichtathletinnen im Olympiajahr schon frühzeitig mit beachtlichen Leistungen aufwarten können. Zuletzt war das bei der Mehrkämpferin Claudia Rath (LG Eintracht Frankfurt) der Fall, die beim traditionellen Mehrkampfmeeting in Tallin (Estland) einen souveränen Sieg davontragen konnte und sich damit in der ewigen deutschen Hallen-Bestenliste hinter Sabine Braun (Wattenscheid) und Sabine Paetz (Leipzig), die noch zu DDR-Zeiten aktiv war, auf dem dritten Platz eingeordnet hat. Mit 4688 Punkten erzielte Rath außerdem eine neue persönliche Hallenbestleistung, im Rahmen der sie im Hochsprung mit 1,81m ebenfalls so gut war, wie noch nie zuvor bei einer Indoor-Veranstaltung.

Katharina Heinig wieder fit

Doch noch weitere hessische Top-Athletinnen und Athleten haben während der vergangenen Tage auf sich aufmerksam gemacht: Gesa Felicitas Krause, die deutsche Leichtathletin des Jahres 2015, ist ebenfalls in die Saison eingestiegen. Über 1500m hatte die Frankfurterin bereits zu Monatsbeginn bei einem Meeting in Karlsruhe in 4:08,91 Std. eine neue persönliche Bestzeit erzielt, die sie nun in Athlone (Irland) bestätigen konnte – jedenfalls war sie in 4:09,49 nur wenig langsamer. Und auch ihre Vereinskollegin Diana Sujew scheint gut eine Woche vor der deutschen Hallenmeisterschaft in einer sehr guten Verfassung zu sein. Jedenfalls lief sie bei einem Meeting in Boston über 3000m in 9:02,15 Min. ebenfalls persönliche Bestzeit. Und auch die lange vermisste Katharina Heinig ist wieder da. Die Marathonläuferin mit einer Bestzeit von 2:33,56 Std., die sie 2014 in Hamburg gelaufen war, hatte im vorigen Jahr aufgrund einer Fußoperation nicht an Wettkämpfen teilnehmen können. Ihr Wiedereinstieg auf der Langstrecke ist geglückt. Bei einem Halbmarathon in Barcelona erreichte sie in 1:12,22 Std. eine neue persönliche Bestmarke und den sechsten Platz.