Schwimmen: Daniel Simon stellt zwei Weltrekorde auf / Zwei Titel bei Kurzbahn-DM

Schwimmen: Daniel Simon stellt zwei Weltrekorde auf / Zwei Titel bei Kurzbahn-DM

Bei der Deutschen Kurzbahnmeisterschaft der Schwimmerinnen und Schwimmer mit Handicap hat Daniel Christian Simon (VSG/DSW Darmstadt) in Remscheid (NRW) zwei neue Weltrekorde aufgestellt. Über 50m-Schmetterling schwamm der sehbehinderte Student in 26,74 Sek. zum Sieg. Seinen zweiten Weltrekord stellte er in 31,41 Sek. über 50m-Brust auf. Dass er trotz dieser Leistung nicht auch den Titel über diese Strecke gewann, sondern Zweiter wurde, hängt mit der Tatsache zusammen, dass Athleten mit verschiedenen Behinderungen gleichzeitig an den Start gehen und der Titelträger darüber hinaus auch noch mithilfe eines speziellen Punktesystems ermittelt wird. Daniel Simon, der in Rio de Janeiro bereits zum dritten Mal an Paralympics teilgenommen hatte, gewann seinen zweiten DM-Titel über 50m- Rücken (30,49 Sek.) und sicherte sich über 100m-Lagen (1:04,11 Min.) einen weiteren zweiten Platz.

Schneller alter Mann

Die beiden Weltrekorde waren für den 28 Jahre alten Darmstädter natürlich die besonderen Highlights. „Das ist sensationell und ein super Gefühl. Damit hätte ich nicht gerechnet. Allerdings habe ich meine Form aus Rio offensichtlich gut herübergerettet nach Remscheid“, sagte Simon, der nach den Spielen schon sehr bald wieder ins Training eingestiegen war. Seine sportliche Karriere will der selbst ernannte “alte Mann“ auch im kommenden Jahr fortsetzen, wenn gleichzeitig sein Examen ansteht. Simon: „Ich werde auf jeden Fall versuchen, mich für die WM in Mexiko zu qualifizieren. Mal sehen, ob ich alles unter einen Hut bekomme.“