OLYMPIA 2016: Treffer, Treffer, Treffer – Gold / Christian Reitz reizt sein Potential aus und ist Olympiasieger

OLYMPIA 2016: Treffer, Treffer, Treffer – Gold / Christian Reitz reizt sein Potential aus und ist Olympiasieger

Die Ereignisse in Rio überschlagen sich nicht nur bei den Sportschützen: Aus hessischer Sicht war es Henri Junghänel, der im KK-Liegendschießen die erste Goldmedaille in Rio gewonnen hat, wenig später waren es die Dressurreiter mit dem Team und nur einen Tag später Christian Reitz mit der Schnellfeuerpistole. Dazwischen lag diese unfassbare Geschichte der exaltierten Harting-Brüder, die die Sportwelt vermutlich noch eine ganze Weile beschäftigen wird. Aber zurück zum Sportschießen und zu Christian Reitz, dem inzwischen 29 Jahre alten Polizeikommissar, der in Löbau (Sachsen) geboren und aufgewachsen ist, derzeit in Regensburg lebt, für den SV Kriftel startet und bei seinen dritten Spielen sein Potential endlich ausgereizt hat. Unmittelbar nach seinem Olympiasieg mit der Schnellfeuerpistole und der einhergehenden Einstellung des Olympischen Rekordes (34 Punkte) hing ihm die Basecap ganz tief im Gesicht. Doch dann zog er sie hoch, setzte die Brille ab und tat das, was schön war: Er ging rüber zu Jean Quiquampoix, seinem französischen Trainingspartner, der Silber gewann (30 Punkte), umarmte ihn und danach seine Freundin. Dritter wurde der Chinese Li Yuehong (27 Punkte).

Die wahre Lust am Sport

Christian Reitz, der 2008 in Peking als ganz junger Kerl schon eine olympische Bronzemedaille gewonnen hat, ist vom Typ her viel weniger zurückhaltend als andere Schützen, sondern einer, der gerne viel quatscht und auch gut reden kann. Da Sportschießen in den Medien aber nicht so gefragt ist, werden solche Zusatzqualitäten kaum registriert. Noch anzumerken wäre, das Oliver Geis (ebenfalls Kriftel), der amtierende Europameister und Vizeweltmeister mit der Schnellfeuerpistole, das Finale von Rio leider verpasst hat. Doch für ihn kommen neue Chancen wie auch für Christian Reitz, der unmittelbar nach seinem großen Triumph schon kundgetan hat, dass er weitermachen wird, weil er Lust darauf hat. 

Die Stiftung Sporthilfe Hessen gratuliert
Christan Reitz zur GOLDMEDAILLE!